Die Photo+Adventure 2016 – Mein kurzes Résumé

Am 11.+12.06. strömten Profis und Laien der Fotografie zu tausenden in den Landschaftspark Duisburg Nord. Die diesjährige Photo+Adventure lockte mit tollen Ausstellern, Seminaren und Workshops Fotobegeisterte in ihre Hallen. Die Foto- und Reisemesse hat fast 10.000 Besucher in den Norden von Duisburg gelockt.

Perfekte Partner: P+A und Landschaftspark Nord

Mit der Location hat die P+A den perfekten Partner gefunden. Der Landschaftspark Duisburg Nord ist ein stillgelegtes Hüttenwerk das zu einem Park mit verschiedenen Freizeitmöglichkeiten umfunktioniert wurde. Tauchen im alte Gasometer, das heute Europas größtes Tauchsportzentrum ist, Klettern im alpinen Klettergarten, Nachtwanderungen durch die bunt ausgeleuchteten Gänge, Open-Air Kino, Partys und Ausstellungen bieten viele spannende Freizeitaktivitäten für Jedermann. Und wenn du Fan von Lost-Places bist, sollte der Landschaftspark auf deiner Liste nicht fehlen. Die Natur erobert alte Gebäude, Rohre und Gleise zurück – ein fantastisches Schauspiel.

image

Für jeden etwas dabei

Und so ergab es sich, dass auf der P+A auch Workshop-Teilnehmer im Park unterwegs waren und immer neue Motive suchten. Auf dem ganzen Gelände verstreute Grüppchen spazierten durch enge Gänge oder alte Gebäude. Ein Motiv löste das nächste ab. Und um das ganze abzurunden, gab es jede Menge hübsche Models in verschiedenen Outfits. Die Darsteller des Mysticals „Der Schlüssel“ wanderten als Elfen und Mäuse verkleidet durch die Mengen und mussten immer wieder Halt machen um sich ablichten zu lassen. Jochen Kohl sorgte mit seinen Models auf dem Trampolin genauso wie Benjamin Jaworskyj am Stand von Morgen Foto mit seinen Vorträgen, für großen Andrang. Dazwischen spicken Leinwände mit ausgestellten Fotos von fernen Ländern und dem Landschaftspark die Gänge und die Zip-Line, die quer durch die Halle in rund 10 Metern Höhe verlief war ständig in Betrieb. An Messeständen von verschiedenen Reiseanbietern konnte man sich Ideen für die nächste Reise holen und auch direkt buchen, wenn man spontan genug war. Abenteuer- und Fotoreisen waren vertreten. In Vortragen die am Samstag und Sonntag auf der Bühne der Kraftzentrale stattfanden, haben uns Fotografen und Reisende mit um die Welt genommen.

image

Du kannst immer etwas lernen

Ich bin in Bezug auf Fotografie eine Anfängerin, aber ich liebe es zu fotografieren. Und so hatte ich meine Kamera dabei und konnte mich bei Fragen an die Profis wenden. Ein offenes Ohr und ein paar Tipps hat man immer bekommen. Das macht für mich diese Messe besonders. Ich schaue mir nicht nur Neuigkeiten an, sondern kann die Messe indirekt für mich nutzen um Ratschläge zu bekommen. Du kannst auf der P+A an Seminaren teilnehmen, die dir die Fotografie von der Pike auf beibringen. Selbst als Fortgeschrittener lernst du in den Workshops der Profis, die fast alle ausverkauft waren, dazu. Die Photo+Adventure beherbergte dieses Jahr rund 120 Aussteller und aufgrund der steigenden Besucherzahlen (2015 waren es noch 8.000 Besucher) können wir uns garantiert auf tolle Specials in 2017 erneut vor fantastischer Kulisse des Landschaftsparks Duisburg Nord freuen.

image

5 Responses

  1. 5 Juli 2016 at 4:41 pm

    Hallo Alex,
    danke für diese schöne Nachlese zur PhotoAdventure! Leider habe ich es nicht hin geschafft. Aber dein Bericht ist Anlass genug es für nächstes Jahr auf die Liste zu nehmen. Nicht nur wegen der tollen Location. Auch, dass man hier und dort mal in lockere Konversationen kommen kann, ist immer eine tolle Sache!
    Viele Grüße,
    Mario

    • Alexandra
      Antworten
      5 Juli 2016 at 6:35 pm

      Hey Mario, ja das war total super. Ich hab nicht wirklich Ahnung von Fotografie. Ich fotografiere einfach nach Herz und Laune. Aber dort konnte ich immer voll coole Sachen fragen und keiner hat mich blöd angeguckt. Außerdem hab ich immer mitgelauscht, wenn jemand war erklärt hat
      Ich hoffe du schaffst es nächstes Jahr. Es wird sicher wieder super. Falls ich dann wieder hier bin, werd ich auch da sein.
      Liebe Grüße

      • 5 Juli 2016 at 7:33 pm

        Der letzte Satz ist ja eine richtige Stilblüte! 🙂 Klasse!
        Viele Grüße

* All fields are required